web analytics

Foursquare veröffentlicht Swarm 5.0 und setzt auf Lifelogging

Heute ist grosser Update-Tag bei Foursquare. Die neue Major-Version von Swarm welche schon einige Zeit in den kleineren Updates angeteast wurde, ist nun zum Download (iTunes / die Android-Version folgt in ca. zwei Wochen) bereit.

Wie Dennis Crowley in seinem Blogbeitrag „Say hello to the new Swarm 5.0“ beschreibt, hat sich Foursquare wieder einmal neu ausgerichtet. Nach der Trennung von den Check-in Games (Swarm) und den Empfehlungen / Tipps (Foursquare) Mitte 2014 ist dies nun die nächste grundlegende Änderung der strategischen Ausrichtung.

Neu steht das sog. „Life-Logging“ im Zentrum der App. Bei Foursquare hat man die Veränderungen in den Social Media beobachtet und gelangte zur Erkenntnis, dass immer mehr Menschen gewisse social Apps vor allem dazu verwenden um ihr Leben festzuhalten und schöne Erinnerungen zu kreieren.

The way we share things online has changed a lot since we invented this idea of “check-in to a place” back in 2001. Way back in the original Dodgeball days, check-ins used to be “Hey, I’m here! Come meet me!” By the time we launched Foursquare in 2009, check-ins were a way of broadcasting your whereabouts all over social media (ahem, “oversharing”) as well as competing with friends for badges and mayorships. – Dennis Crowley

Dass ich die App vorwiegend aus diesem Grund benutze habe ich schon 2014 im Post „Badge Hunting – so nutze ich Foursquare“ beschrieben, war sozusagen der Entwicklung um Jahre voraus ;-). An dieser Stelle möchte ich auch noch einmal auf Timehop hinweisen: es handelt sich dabei um eine coole Lifelogging-App welche ich schon 2011 vorgestellt habe, die sich in den letzten Jahren extrem weiterentwickelt hat. Sie zeigt jeweils täglich was man vor einem, zwei etc. Jahren gemacht hat und bedient sich dabei diverser Quellen (Swarm, Facebook, Twitter, Fotos etc.).

Mit der neuen, komplett überarbeiteten App bekommt der Benutzer schneller und einfacher Informationen zu seinen Gewohnheiten und die Daten sind schöner aufbereitet. Die Daten / Checkins werden besser durchsuch- und darstellbar und laden daher auch eher dazu ein in Erinnerungen zu schwelgen.

Die neue App kommt mit einem neuen Startbildschirm daher, statt den bisherigen fünf Tabs werden nun nur noch drei angezeigt. Man startet dabei auf dem eigenen Profil-Tab (Me) wo man unter einer Karte die wichtigsten History-Infos (Anzahl Checkins, Orte und freigeschaltete Kategorien) und seine eigene Check-In-Timeline findet. Mittig ist der altbekannte Check-In-Button platziert, am Check-In-Mechanismus wurde dabei aber nicht geändert. Im letzten Tab finden sich dann noch die Freunde und die aktuelle Platzierung resp. die Rangliste.

Swarm 5.0 Screenshots

Wie Dens TechCrunch angab, wurde der App somit 70 Prozent der Komplexität entfernt sodass die Benutzer sie schneller und einfacher verstehen und einsetzen.

Was haltet ihr von dem Update? Habt ihr die App in den letzten Jahren gelöscht und kommt nun zurück wie @UARRR

Facebook comments:

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Instagram Stories & Snapchat, Google Home in D, beste Websites, Swarm – Immer wieder TZonntags » Tourismuszukunft

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Swarm Direktnachrichten
Swarm lanciert Direktnachrichten

Mit dem heutigen Update der Swarm App werden Direktnachrichten lanciert. Es ist euch nun neu möglich deinen Freunden in der...

Schließen